Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Hagmüller GW, Assadian A, Ptakovsky H, Senekowitsch C
Die Gefäßchirurgische Therapie von Karotisstenosen
Journal für Kardiologie - Austrian Journal of Cardiology 2004; 11 (5): 206-211

Volltext (PDF)    Summary    Übersicht   

Abb. 1: Karotisstenose - Gefäßchirurgie Aktuelles Bild - Abb. 2: Karotisstenose - Gefäßchirurgie
Abbildung 2: Karotisstenose - Gefäßchirurgie
Asymptomatische Karotisstenose > 60 %, ACAS-Studie: beurteilt das kumulierte Risiko eines ipsilateralen Insultes innerhalb von 5 Jahren zwischen Karotis-TEA und optimaler medizinischer Therapie (ASS). Ergebnis: absolute Risikoreduktion durch TEA = 5,8 % (CMMR < 3 %).
 
Karotisstenose - Gefäßchirurgie
Vorheriges Bild Nächstes Bild  


Abbildung 2: Karotisstenose - Gefäßchirurgie
Asymptomatische Karotisstenose > 60 %, ACAS-Studie: beurteilt das kumulierte Risiko eines ipsilateralen Insultes innerhalb von 5 Jahren zwischen Karotis-TEA und optimaler medizinischer Therapie (ASS). Ergebnis: absolute Risikoreduktion durch TEA = 5,8 % (CMMR < 3 %).
 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung