Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Praxisrelevanz
Müller C
Therapie der chronischen Hepatitis B: Resistenzmechanismen gegen Hemmer der HBV-Polymerase

Journal für Gastroenterologische und Hepatologische Erkrankungen 2009; 7 (4): 7-10

Volltext (PDF)    Summary    Praxisrelevanz    Fragen zum Artikel    Abbildungen   

Neue Nukleosid/Nukleotid-Analoga haben in den vergangenen Jahren die Therapie der chronischen Hepatitis B bereichert, sie bringen aber das Problem der Resistenzentwicklung in den klinischen Fokus. Um eine Resistenzentwicklung zu verhindern, ist eine rasche Senkung der Viruslast mit einem möglichst potenten Therapeutikum anzustreben, das zudem eine hohe „genetische Barriere” aufweist. Jeder Transaminasenanstieg unter Therapie kann ein Hinweis für das Auftreten einer Resistenzmutante des HBV-Virus sein, ebenso ein Anstieg der HBV-DNA im Serum um > 1xlog10 IU/ml; in diesem Fall sollte der Umstieg auf ein nicht-kreuzresistentes Alternativtherapeutikum erfolgen.
 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung