Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Becker S, Meissner J, Bretschneider W, Bartl R, Ogon M
Stabilisierende Operationen an der Wirbelsäule bei schwerer Osteoporose
Journal für Mineralstoffwechsel & Muskuloskelettale Erkrankungen 2007; 14 (3): 107-112

Volltext (PDF)    Summary    Übersicht   

Aktuelles Bild - Abb. 1a-e: Osteoporose Abb. 2a-b: Osteoporose Abb. 3a-b: Osteoporose
Abbildung 1a-e: Osteoporose
64jährige Patientin, M. Parkinson: (a): Degenerative Lumbalskoliose und Osteoporose. (b): Primäre Stabilisation dorsal Th12–S1, ventral L3/L4 mit Beckenkammimplantat. (c): 3 Monate nach Versorgung Auslockerung der Schrauben Th12 und L1 (Pfeile) mit Fraktur der Wirbel Th12 und L1. (d): Versorgung mit Ballonkyphoplastie Th12 und L1 sowie Schraubenaugmentation und Stabilisation Th 10/11. (d, e): Zusätzlich prophylaktische Ballonkyphoplastie und Laminahaken Th9.
 
Osteoporose
Vorheriges BildNächstes Bild   


Abbildung 1a-e: Osteoporose
64jährige Patientin, M. Parkinson: (a): Degenerative Lumbalskoliose und Osteoporose. (b): Primäre Stabilisation dorsal Th12–S1, ventral L3/L4 mit Beckenkammimplantat. (c): 3 Monate nach Versorgung Auslockerung der Schrauben Th12 und L1 (Pfeile) mit Fraktur der Wirbel Th12 und L1. (d): Versorgung mit Ballonkyphoplastie Th12 und L1 sowie Schraubenaugmentation und Stabilisation Th 10/11. (d, e): Zusätzlich prophylaktische Ballonkyphoplastie und Laminahaken Th9.
 
copyright © 2000–2024 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Datenschutz | Impressum
 
Werbung