Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Rösen P
Endotheliale Dysfunktion: ein Synonym für funktionelle Atherosklerose
Journal für Kardiologie - Austrian Journal of Cardiology 2002; 9 (12): 556-562

Volltext (PDF)    Summary    Übersicht   

Abb. 1: Endothele Dysfunktion - Atherothrombose Abb. 2: Stickstoffmonoxid - Synthese - Endothel Abb. 3: Sauerstoffradikale - Atherosklerose Aktuelles Bild - Abb. 4: Atherothrombotisches Risiko
Abbildung 4: Atherothrombotisches Risiko
Endotheliale Dysfunktion als zentrale, initiale Ursache der Gefäßschädigung, ihre Folgen und Konsequenzen für die Erhöhung des atherothrombotischen Risikos; SMC = glatte Muskelzellen, ROI = reaktive Sauerstoffintermediate, oxLDL = oxidierte Low Densitiy-Lipoproteine; HDL = High Densitiy-Lipoproteine
 
Atherothrombotisches Risiko
Vorheriges Bild Nächstes Bild  


Abbildung 4: Atherothrombotisches Risiko
Endotheliale Dysfunktion als zentrale, initiale Ursache der Gefäßschädigung, ihre Folgen und Konsequenzen für die Erhöhung des atherothrombotischen Risikos; SMC = glatte Muskelzellen, ROI = reaktive Sauerstoffintermediate, oxLDL = oxidierte Low Densitiy-Lipoproteine; HDL = High Densitiy-Lipoproteine
 
copyright © 2003–2021 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Datenschutz | Impressum
 
Werbung