Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Praxisrelevanz
Mayr H et al.
Versorgungsstrukturen und Qualität der psychiatrischen und psychosomatischen Konsiliar-Liaison- (CL-) Dienste in österreichischen Spitälern

Journal für Neurologie, Neurochirurgie und Psychiatrie 2015; 16 (4): 138-148

Volltext (PDF)    Summary    Praxisrelevanz    Abbildungen   

Psychiatrische und psychosomatische Konsiliar-Liaison- Dienste (CL-Dienste) arbeiten an der Nahtstelle zwischen Psychiatrie und Somatik mit Patienten mit somatischer und psychischer Komorbidität. Die Komplexität der psychopathologischen Symptomatik und der psychosozialen Probleme bei körperlich erkrankten Patienten erfordert eine spezielle Expertise.
Die Versorgungssituation in österreichischen Spitälern mit CL-Diensten ist durch die historische Entwicklung bedingt sehr heterogen, die Ergebnisse unserer Untersuchung weisen sowohl auf Ressourcen- als auch auf Planungsmängel hin.
Die Pläne für die Entwicklung der psychiatrischen Versorgung legten bisher das Schwergewicht auf die Etablierung gemeindepsychiatrischer Einrichtungen unter Vernachlässigung der konsiliar-psychiatrischen Versorgung der Allgemeinkrankenhäuser.
Eine grundlegende Planung der Versorgung dieser großen Gruppe komplex erkrankter Patienten mit Festlegung von fachlichen Standards und Strukturqualitätskriterien ist dringend und unverzichtbar. Die Versorgung dieser Patientengruppe muss auch auf gesetzlicher Ebene neu überdacht werden.
 
copyright © 2003–2021 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Datenschutz | Impressum
 
Werbung