Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Praxisrelevanz
Zerweck C
Nicht-operative invasive Therapie der Perforansinsuffizienz // Nonoperative Therapy in the Treatment of Varicose Vein Disease

Zeitschrift für Gefäßmedizin 2016; 13 (3): 12-19

Volltext (PDF)    Summary    Praxisrelevanz    Abbildungen   

Analog zur chirurgischen Perforansligatur inkompetenter Perforantes kann auch bei endovenöser Varizentherapie eine Behandlung von Perforansvenen ohne chirurgisches Eingreifen erfolgen.
Die thermische Ablation von inkompetenten Perforansvenen ist mit den am Markt befindlichen Ablationssystemen auf Laser-, Radiowellen- und Dampfbasis sowie mit Acrylatkleber wissenschaftlich evaluiert und wird in einigen Zentren im Rahmen der Regelversorgung durchgeführt.
Im Vergleich zur Schaumsklerosierung von inkompetenten Perforansvenen kann mit thermischen Ablationsmethoden millimetergenau ein sofortiger Verschluss der Perforante erreicht werden, wenngleich sich die Eingriff spezifischen Komplikationen gleichen.
 
copyright © 2000–2024 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Datenschutz | Impressum
 
Werbung