Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Summary
Zerweck C  
Nicht-operative invasive Therapie der Perforansinsuffizienz // Nonoperative Therapy in the Treatment of Varicose Vein Disease

Zeitschrift für Gefäßmedizin 2016; 13 (3): 12-19

Volltext (PDF)    Summary    Praxisrelevanz    Abbildungen   

Abb. 1a-b: Katheterpositionierung Abb. 2: Katheter Abb. 3: Prozedur



Keywords: AngiologieDampfinkompetenter LaserKardiologiePerforansveneRadiofrequenzSklerotherapiethermische AblationVarikoseangiologycardiologyincompetent laserradiofrequencysclerotherapysteamthermal ablationvaricoseveins perforating

Nonoperative therapy options in the treatment of varicose vein disease have gained more in importance over the last decade. A profound, catheter- based varicose vein therapy must accomplish powerful therapy solutions for all kinds of varicose vein anatomies, such as saphenous veins, side branches and incompetent perforating veins. This overview, focused on thermal ablation techniques such as laser-, radiofrequencyor steamablation and other chemical sclerotherapy options provides also step-by-step guidance and tricks on perforating vein ablation. The enormous quantity of incompetent perforating vein ablation studies shows great interest in this method and occupies an important place in the field of chronic venous disease therapy.

Kurzfassung: Nicht-operative Therapieverfahren gewinnen in der modernen Varizentherapie zunehmend an Bedeutung. Um eine uneingeschränkte Varizensanierung mit kathetergestützten Therapieverfahren durchführen zu können, sind analog zur operativen Sanierung für sämtliche Varizenformen potente Okklusionsverfahren notwendig. Diese Arbeit soll einen Überblick zum derzeitigen Stand der Ablationserfolge von inkompetenten Perforansvenen geben. Neben den thermischen Ablationsverfahren wie Laser-, Radiowellen- und Dampfablation sowie sonstigen chemischen Sklerosierungsarten gibt die Arbeit praktische Anleitung und Tipps zur Durchführung einer Perforansvenenablation. Die große Anzahl von Studien zur Perforansvenen ablation zeigt, dass die Behandlung mit Kathetersystemen einen bedeutenden und festen Platz in der Therapie der Perforansvarikosis hat.

 
copyright © 2000–2024 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Datenschutz | Impressum
 
Werbung