Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Summary
Petzl A et al.  
Management von ventrikulären Tachykardien und elektrischem Sturm – Patientenversorgung im VT-Netzwerk Österreich // Management of ventricular tachycardias (VT) and electrical storm are challenging

Pre-Publishing Online:

Volltext (PDF)    Summary   




Keywords: Ablation ventrikuläre Tachykardieelektrischer SturmKammerflimmernventrikuläre TachykardieVT-Netzwerk

After the initial stabilization of the patient and an electrical cardioversion or the administration of antiarrhythmic drugs, further treatment decisions are important to improve patient prognosis. Catheter ablation has become a mainstay in VT therapy, however, it can only be performed in specialized hospital centers. For this purpose, experienced electrophysiologists of the participating centers in the Austrian VT network are available for support and to organize patient transfers. The aim of the VT network is to standardize and improve management of patients in Austria. Recommendations for the treatment of VT/electrical storm and for contacting the specialized centers are described in detail in the consensus statement of the Austrian Society of Cardiology.
Kurzfassung: Die Behandlung ventrikulärer Tachykardien (VT) und des elektrischen Sturms ist herausfordernd. Nach der initialen Stabilisierung des Patienten und der Therapie mit antiarrhythmischen Medikamenten oder elektrischer Kardioversion, kommt dem weiteren Vorgehen eine wichtige Rolle in der Prognoseverbesserung zu. Die Ablation ist ein wichtiger Eckpfeiler in der Behandlung, kann aber nur in spezialisierten Zentren erfolgen. Die Elektrophysiologen der Zentren des österreichischen VT-Netzwerkes stehen daher als Ansprechpartner für Therapieentscheidungen und Patientenübernahmen zur Verfügung. So soll, mithilfe des VT-Netzwerkes, die Versorgung der Patienten in Österreich strukturiert und verbessert werden. Empfehlungen zur Behandlung von VT/elektrischem Sturm und zur Kontaktaufnahme mit den spezialisierten Zentren wurden im Positionspapier der österreichischen kardiologischen Gesellschaft ausführlich dargestellt.
 
copyright © 2003–2022 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Datenschutz | Impressum
 
Werbung