Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Summary
Kapfhammer HP, Klier C  
Bipolare Erkrankung in der Schwangerschaft und im Wochenbett: Neue Entwicklungen in Diagnostik und Therapie

Journal für Neurologie, Neurochirurgie und Psychiatrie 2009; 10 (1): 32-36

Volltext (PDF)    Summary    Praxisrelevanz   




Keywords: PsychiatrieSchwangerschaft

Psychische Morbidität von Frauen in Schwangerschaft und Wochenbett stellt für Frauen und das gesamte Behandlungsteam eine besondere Herausforderung dar. Die Fragen zum Risiko einer Weiterbehandlung während der Schwangerschaft sind auch heute noch nicht in allen Fällen eindeutig zu beantworten, aber es gibt nun schon viele Studien, die ein differenzielles Vorgehen ermöglichen. Weiters stellen neuere Untersuchungen zum Rückfallsrisiko höhere Rückfallsquoten fest, die ein Umdenken bewirken könnten, ob man eine laufende Medikation plötzlich absetzen soll. Im Folgenden sollen nun die schweren psychiatrischen Erkrankungen, nämlich die bipolare affektive Störung und die Erkrankungen aus dem schizophrenen Formenkreis und die Implikationen für deren Behandlung in der Schwangerschaft beschrieben werden.
 
copyright © 2003–2019 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Datenschutz | Impressum
 
Werbung