Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Mobile Version
A-  |   A  |   A+
 
EDTA
Bedenklichkeit: *** (nur bei strengster Indikation)

IV - Antidota bei sekundärer Giftelimination und zur weiterführenden Therapie

Indikation:
Blei, Kobalt, Kupfer, Nickel, Mangan, Plutonium, Thorium, Uran, Vanadium, Zink

Dosierung:
Erwachsener: i.v.: 15-25 mg/kg einer 20%igen Lösung in 250-500 ml 5%iger Dextrose 2mal täglich über 1-2 h, 4-5 Tage lang, anschließend Pause von 2 Tagen (max. 50 mg/kg; die Lösung sollte unter 0,5 % sein, die Infusionsgeschwindigkeit von 38 mg/kg/h nicht überschritten werden)
Kind: 1000-1500 mg/m2/d als Dauerinfusion über 6 Stunden
Diagnostisch: einmalig 25 mg/kg i.m. oder als 0,5%ige Dextroselösung i.v. innerhalb 1,5 Stunden, danach 24-h-Harn sammeln und Blei bestimmen

Hinweis:
Kombination mit BAL bei Bleienzephalopathie

Kontraindikation:
Niereninsuffizienz, Digitalistherapie



Indikationen, Dosierungen, Kontraindikationen und Nebenwirkungen beziehen sich grundsätzlich auf Vergiftungen und beschränken sich daher nur auf toxikologische Gesichtspunkte

 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung