Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Abbildungen und Graphiken
Tribl B  
Interventionelle Therapie versus Operation bei chronischer Pankreatitis: Status der interventionellen Gastroenterologie

Journal für Gastroenterologische und Hepatologische Erkrankungen 2010; 8 (3): 43-46

Volltext (PDF)    Summary    Praxisrelevanz    Fragen zum Artikel    Abbildungen   


Abbildung
 
Chronische Pankreatitis
Abbildung 1a-c: Patient mit chronischer Pankreatitis nutritiv-toxischer Genese. (a) Endoskopisch retrograde Cholangio-Pankreatikographie (ERCP) mit Darstellung des D. choledochus und D. pancreaticus. Der D. pancreaticus weist eine umschriebene Stenose im Caput auf, proximal davon Dilatation von Hauptgang und Seitenästen, die umschriebene Kontrastmittelaussparung im Korpus besteht durch ein Konkrement. (b) Ballondilatation der Stenose im Caput. (c) Insertion eines Kunststoffstents zur Dilatation der Stenose im Caput pancreatis.


Keywords: chronische PankreatitisGastroenterologie
 
 
Pankreas
Abbildung 2: Transmurale EUS-gezielte Pankreaspseudozystendrainage. Die Pseudozyste ist mit Kontrastmittel markiert. Ein Doppel-Pigtail-Stent ist bereits in situ. Über den in der Pseudozyste liegenden Führungsdraht kann noch ein zweiter Stent gesetzt werden.


Keywords: GastroenterologiePankreaspseudozystendrainage
 
 
 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung