Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Grossmann G, Giesler M, Hombach V, Höher M, Kochs M, Spieß J
Stellenwert des transmitralen Strömungsprofils zur Quantifizierung der Mitralklappeninsuffizienz
Journal für Kardiologie - Austrian Journal of Cardiology 2002; 9 (9): 380-385

Volltext (PDF)    Summary    Übersicht   

Abb. 1: Strömungsprofil - Mitralklappeninsuffizienz Abb. 2: Strömungsprofil - Mitralklappeninsuffizienz Aktuelles Bild - Abb. 3: Strömungsprofil - Mitralklappeninsuffizienz
Abbildung 3: Strömungsprofil - Mitralklappeninsuffizienz
Korrelation zwischen der maximalen Strömungsgeschwindigkeit an den Spitzen der Mitralklappensegel (VmaxTip) (oben) bzw. ihrem Quotienten mit der maximalen Strömungsgeschwindigkeit am Aortenklappenring (VmaxTip/VmaxAorta) (unten) und dem Radius der proximalen isokinetischen Schalen (r28). Regressionsgerade eingezeichnet. r = Korrelationskoeffizient.
 
Strömungsprofil - Mitralklappeninsuffizienz
Vorheriges Bild Nächstes Bild  


Abbildung 3: Strömungsprofil - Mitralklappeninsuffizienz
Korrelation zwischen der maximalen Strömungsgeschwindigkeit an den Spitzen der Mitralklappensegel (VmaxTip) (oben) bzw. ihrem Quotienten mit der maximalen Strömungsgeschwindigkeit am Aortenklappenring (VmaxTip/VmaxAorta) (unten) und dem Radius der proximalen isokinetischen Schalen (r28). Regressionsgerade eingezeichnet. r = Korrelationskoeffizient.
 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung