Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Schima W
Magnetresonanz-Cholangiopankreatikographie: Untersuchungstechnik und klinische Wertigkeit
Journal für Gastroenterologische und Hepatologische Erkrankungen 2004; 2 (4): 24-28

Volltext (PDF)    Summary    Übersicht   

Aktuelles Bild - Abb. 1: Cholangiopankreatographie Abb. 2: Choledocholithiasis Abb. 3: Primär Sklerosierende Cholangitis Abb. 4: Biliäre Pankreatitis Abb. 5: Pankreasfistel
Abbildung 1a-b: Cholangiopankreatographie
Inkomplette ERCP: 1A: Die ERCP zeigt einen kompletten Verschluß des D. hepaticus sinister (Pfeil), die peripheren Gallengänge sind nicht dargestellt. Die Diagnose eines Klatskin-Tumors wurde gestellt. 1B: Die MRCP zeigt die Ursache: eine Striktur des Gallenganges (Pfeilspitze) mit intrahepatischer Cholangiolithiasis und ausgeprägter Dilatation der linksseitigen Gallengänge (Pfeil).
 
Abbildung 1a

Cholangiopankreatographie
Abbildung 1b

Cholangiopankreatographie
Vorheriges BildNächstes Bild   


Abbildung 1a-b: Cholangiopankreatographie
Inkomplette ERCP: 1A: Die ERCP zeigt einen kompletten Verschluß des D. hepaticus sinister (Pfeil), die peripheren Gallengänge sind nicht dargestellt. Die Diagnose eines Klatskin-Tumors wurde gestellt. 1B: Die MRCP zeigt die Ursache: eine Striktur des Gallenganges (Pfeilspitze) mit intrahepatischer Cholangiolithiasis und ausgeprägter Dilatation der linksseitigen Gallengänge (Pfeil).
 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung