Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Schima W
Magnetresonanz-Cholangiopankreatikographie: Untersuchungstechnik und klinische Wertigkeit
Journal für Gastroenterologische und Hepatologische Erkrankungen 2004; 2 (4): 24-28

Volltext (PDF)    Summary    Übersicht   

Abb. 1: Cholangiopankreatographie Abb. 2: Choledocholithiasis Aktuelles Bild - Abb. 3: Primär Sklerosierende Cholangitis Abb. 4: Biliäre Pankreatitis Abb. 5: Pankreasfistel
Abbildung 3a-b: Primär Sklerosierende Cholangitis
Primär Sklerosierende Cholangitis: 3A: Die MRCP zeigt multiple periphere Strikturen (Pfeilspitzen) mit segmentalen Dilatationen. Der D. choledochus zeigt Konturunregelmäßigkeiten, ist jedoch nicht optimal beurteilbar. 3B: Die korrespondierende ERCP demonstriert mit höherer Auflösung die Strikturen der extrahepatischen Gallenwege (Pfeile). Allerdings sind die peripheren Gallenwege nicht dargestellt.
 
Abbildung 3a

Primär Sklerosierende Cholangitis
Abbildung 3b

Primär Sklerosierende Cholangitis
Vorheriges Bild Nächstes Bild   


Abbildung 3a-b: Primär Sklerosierende Cholangitis
Primär Sklerosierende Cholangitis: 3A: Die MRCP zeigt multiple periphere Strikturen (Pfeilspitzen) mit segmentalen Dilatationen. Der D. choledochus zeigt Konturunregelmäßigkeiten, ist jedoch nicht optimal beurteilbar. 3B: Die korrespondierende ERCP demonstriert mit höherer Auflösung die Strikturen der extrahepatischen Gallenwege (Pfeile). Allerdings sind die peripheren Gallenwege nicht dargestellt.
 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung