Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Gollackner B, Teufelsbauer H, Huk I, Polterauer P
Das abdominelle Aortenaneurysma: Indikation - Therapie - Ergebnisse
Zeitschrift für Gefäßmedizin 2006; 3 (1): 4-8

Volltext (PDF)    Summary    Übersicht   

Abb. 1: Abdominelles Aortenaneuraysma  - Altersverteilung Abb. 2: Abdominelles Aortenaneurysma - CT Abb. 3: Überlebenswahrscheinlichkeit Aktuelles Bild - Abb. 4: Abdominelles Aortenaneurysma - Intraoperativ Abb. 5: Abdominelles Aortenaneurysma - Operationsrisiko
Abbildung 4a-b: Abdominelles Aortenaneurysma - Intraoperativ
Intraoperative Fotos eines AAA. (a) Der AAA-Sack wird aufgeschnitten und der Gefäßwandthrombus (T) wird sichtbar. (b) Der Aneurysmasack (AS) wurde eröffnet und der Thrombus entfernt. Der erkrankte Gefäßanteil wird durch eine Bifurkationsprothese ersetzt (B).
 
Abbildung 4a

Abdominelles Aortenaneurysma - Intraoperativ
Abbildung 4b

Abdominelles Aortenaneurysma - Intraoperativ
Vorheriges Bild Nächstes Bild   


Abbildung 4a-b: Abdominelles Aortenaneurysma - Intraoperativ
Intraoperative Fotos eines AAA. (a) Der AAA-Sack wird aufgeschnitten und der Gefäßwandthrombus (T) wird sichtbar. (b) Der Aneurysmasack (AS) wurde eröffnet und der Thrombus entfernt. Der erkrankte Gefäßanteil wird durch eine Bifurkationsprothese ersetzt (B).
 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung