Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Mächler H, Reiter G, Perthel M, Reiter U, Bergmann P, Zink M, Waltensdorfer A, Rienmüller R, Rigler B, Laas J
Der Einfluß der Ausrichtung von Mitralklappenprothesen auf den linksventrikulären Fluß - eine experimentelle MR-Studie
Journal für Kardiologie - Austrian Journal of Cardiology 2007; 14 (7-8): 212-217

Volltext (PDF)    Summary    Übersicht   

Zum ersten Bild Abb. 1: Linker Ventrikel Abb. 2: Aorta ascendens Abb. 3: Kippscheibenprothese Abb. 4: Endsystolischer Strömungscharakter Aktuelles Bild - Abb. 5: Kippscheibenprothese Abb. 6: Helixbildung Abb. 7: Doppelflügelprothese
Abbildung 5: Kippscheibenprothese
Im Fall der antianatomisch implantierten Kippscheibenprothese prallt das Blut unmittelbar nach dem Passieren der Mitralklappenebene mit hoher Geschwindigkeit direkt auf das Septum. Der apikal gerichtete Hauptvektor zeigt ein turbulentes Strömungsfeld (die Darstellung des Herzens ist rotiert, nicht lateral konvertiert).
 
Kippscheibenprothese
Vorheriges Bild Nächstes Bild   


Abbildung 5: Kippscheibenprothese
Im Fall der antianatomisch implantierten Kippscheibenprothese prallt das Blut unmittelbar nach dem Passieren der Mitralklappenebene mit hoher Geschwindigkeit direkt auf das Septum. Der apikal gerichtete Hauptvektor zeigt ein turbulentes Strömungsfeld (die Darstellung des Herzens ist rotiert, nicht lateral konvertiert).
 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung