Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Mächler H, Reiter G, Perthel M, Reiter U, Bergmann P, Zink M, Waltensdorfer A, Rienmüller R, Rigler B, Laas J
Der Einfluß der Ausrichtung von Mitralklappenprothesen auf den linksventrikulären Fluß - eine experimentelle MR-Studie
Journal für Kardiologie - Austrian Journal of Cardiology 2007; 14 (7-8): 212-217

Volltext (PDF)    Summary    Übersicht   

Zum ersten Bild Abb. 1: Linker Ventrikel Abb. 2: Aorta ascendens Abb. 3: Kippscheibenprothese Abb. 4: Endsystolischer Strömungscharakter Abb. 5: Kippscheibenprothese Aktuelles Bild - Abb. 6: Helixbildung Abb. 7: Doppelflügelprothese
Abbildung 6: Helixbildung
Endsystolisch kommt es zur einer deutlichen intraventrikulären Helixbildung. Jene ist jedoch der physiologischen Helix entgegengerichtet. Das Blut strömt S-förmig auf die sich schließende Mitralklappenprothese. Die ein- und ausströmenden Strömungsfelder scheinen sich zu kreuzen (die Darstellung des Herzens ist rotiert, nicht lateral konvertiert).
 
Helixbildung
Vorheriges Bild Nächstes Bild   


Abbildung 6: Helixbildung
Endsystolisch kommt es zur einer deutlichen intraventrikulären Helixbildung. Jene ist jedoch der physiologischen Helix entgegengerichtet. Das Blut strömt S-förmig auf die sich schließende Mitralklappenprothese. Die ein- und ausströmenden Strömungsfelder scheinen sich zu kreuzen (die Darstellung des Herzens ist rotiert, nicht lateral konvertiert).
 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung