Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Weber GW, Benazzi S, Kullmer O
Mikro-CT-Anwendungen in der biologischen Anthropologie
Journal für Mineralstoffwechsel & Muskuloskelettale Erkrankungen 2014; 21 (2): 68-68f

Volltext (PDF)    Summary    Praxisrelevanz    Übersicht   

Abb. 1: Mikro-CT-Anwendungen Abb. 2: Mikro-CT-Anwendungen Abb. 3: Mikro-CT-Anwendungen Abb. 4: Mikro-CT-Anwendungen Aktuelles Bild - Abb. 5: Mikro-CT-Anwendungen
Abbildung 5: Mikro-CT-Anwendungen
Finite-Elemente-Analyse eines menschlichen unteren Molaren („maximum and minimum principal stress distribution“). Die Situation an der Okklusalfläche wird für die 3 Phasen des Arbeitstaktes dargestellt. Die obere Reihe zeigt die ermittelten okklusalen Kontaktflächen (rote Areale), die untere die dazugehörigen Visualisierungen der Finite-Elemente-Analyse unter Belastung. Beachtenswert sind die sehr hohen Zugbelastungen in den Fissuren (rot = hoher Zug, blau bzw. weiß = hoher Druck) zum Zeitpunkt der maximalen Verzahnung und in Phase II. Mod. nach [30].
 
Mikro-CT-Anwendungen
Vorheriges Bild Nächstes Bild  


Abbildung 5: Mikro-CT-Anwendungen
Finite-Elemente-Analyse eines menschlichen unteren Molaren („maximum and minimum principal stress distribution“). Die Situation an der Okklusalfläche wird für die 3 Phasen des Arbeitstaktes dargestellt. Die obere Reihe zeigt die ermittelten okklusalen Kontaktflächen (rote Areale), die untere die dazugehörigen Visualisierungen der Finite-Elemente-Analyse unter Belastung. Beachtenswert sind die sehr hohen Zugbelastungen in den Fissuren (rot = hoher Zug, blau bzw. weiß = hoher Druck) zum Zeitpunkt der maximalen Verzahnung und in Phase II. Mod. nach [30].
 
copyright © 2000–2024 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Datenschutz | Impressum
 
Werbung