Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Bavinzski G, Wang W, Schnürer C, Standhardt H, Gruber A, Ferraz-Leite H, Knosp E
Die Bedeutung zerebraler Bypassverfahren in der endovaskulären Behandlungsära kranialer Aneurysmen: Ein Update
Journal für Neurologie, Neurochirurgie und Psychiatrie 2011; 12 (3): 284-293

Volltext (PDF)    Summary    Praxisrelevanz    Übersicht   

Zum ersten Bild Abb. 1a-e: ATS-ACM-Bypass Abb. 1a-h: CTA - Aneurysmen Abb. 2a-d: ELANA-Bypass Abb. 3a-g: DSA Abb. 5a-i: Aneurysma per magna Aktuelles Bild - Abb. 6a-k: AVERT - Dissektion Abb. 7a-h: Riesenaneurysma
Abbildung 6a-k: AVERT - Dissektion
MR- und CT-A-Darstellung einer Dissektion der AVERT links mit Ausbildung zweier Pseudoaneurysmen (Pfeile). (d, e) 3D- und konventionelle Angiographie. Die Arteria cerebelli inferior posterior (ACIP, Pfeil) entspringt aus dem Aneurysmasegment und kann bei endovaskulärem Gefäßverschluss nicht erhalten werden. (f) Nativröntgen mit Coils in der verschlossenen AVERT. (g) Angiographie der rechten AVERT nach interventionellem Verschluss der linken AVERT. (h, i) Füllung des ACIPStromgebiets über OA-ACIP-Bypass (Pfeile). (j, k) Eine MR- und CT-A-Kontrolle nach 2 Monaten zeigt den perfundierten Bypass (Pfeil) und keinen Hinweis auf rezente postoperative ischämische Läsionen.
 
AVERT - Dissektion
Vorheriges Bild Nächstes Bild   


Abbildung 6a-k: AVERT - Dissektion
MR- und CT-A-Darstellung einer Dissektion der AVERT links mit Ausbildung zweier Pseudoaneurysmen (Pfeile). (d, e) 3D- und konventionelle Angiographie. Die Arteria cerebelli inferior posterior (ACIP, Pfeil) entspringt aus dem Aneurysmasegment und kann bei endovaskulärem Gefäßverschluss nicht erhalten werden. (f) Nativröntgen mit Coils in der verschlossenen AVERT. (g) Angiographie der rechten AVERT nach interventionellem Verschluss der linken AVERT. (h, i) Füllung des ACIPStromgebiets über OA-ACIP-Bypass (Pfeile). (j, k) Eine MR- und CT-A-Kontrolle nach 2 Monaten zeigt den perfundierten Bypass (Pfeil) und keinen Hinweis auf rezente postoperative ischämische Läsionen.
 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung