Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Bergler-Klein J, Glaser F, Bartko P, Binder T
Echokardiographie: Stellenwert und Anwendungen in der Kardiologie
Journal für Kardiologie - Austrian Journal of Cardiology 2013; 20 (3-4): 86-103

Volltext (PDF)    Fallbeschreibung    Übersicht   

Abb. 1: Offenes Foramen ovale Abb. 2: Akinesie - Apex Abb. 3: Aortenklappenöffnung Abb. 4: Mitralklappenöffnungsfläche Abb. 5: Aorteninsuffizienz Abb. 6: Mitralinsuffizienz Abb. 7: Prothesenendokarditis Zum letzten Bild
Film
Film 1
Film 2
Film
Filmsequenz zu Abbildung 10: Primär pulmonale Hypertonie
Primär pulmonale Hypertonie bei 30-jähriger Patientin: Vierkammerblick, parasternale kurze Achse, jeweils Endsystole: Extreme Dilatation des schlecht kontraktilen rechten Ventrikels, Verdrängung des IVS nach links, massive Venenstauung, Trikuspidalinsuffizienzjet mit Vmax von 4,1 m/sec.: Es errechnet sich ein systolischer Pulmonalarteriendruck von mindestens 80 mmHg!
 
Primär pulmonale Hypertonie

Vorheriger Film Nächster Film   


Filmsequenz zu Abbildung 10: Primär pulmonale Hypertonie
Primär pulmonale Hypertonie bei 30-jähriger Patientin: Vierkammerblick, parasternale kurze Achse, jeweils Endsystole: Extreme Dilatation des schlecht kontraktilen rechten Ventrikels, Verdrängung des IVS nach links, massive Venenstauung, Trikuspidalinsuffizienzjet mit Vmax von 4,1 m/sec.: Es errechnet sich ein systolischer Pulmonalarteriendruck von mindestens 80 mmHg!
 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung