Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Abbildungen und Graphiken
Strohmer B et al.  
EPU-Corner: Seltene Variante eines Präexzitationssyndroms – elektrophysiologische Risikostratifizierung und Differentialdiagnostik

Journal für Kardiologie - Austrian Journal of Cardiology 2021; 28 (5-6): 182-187

Volltext (PDF)    Abbildungen   


Abbildung
 
EKG
Abbildung 1: EKG. SR, 90/min, PR 110 ms, QRS 120 ms, Achse 68 Grad, Transition V3, positive Delta-Wellen inferior sowie in V4–V6, sekundäre Repolarisationsstörungen.


Keywords: EKGKardiologie
 
 
EPS
Abbildung 2: EPS. Rechts: Im SR kurzes AH und fusioniertes HV-Intervall. Links: Antegrade 1:1-Leitung (CL 320 ms) mit prolongiertem AH-Intervall, His-Aktivierung proximal nach distal. Mitte: Retrograde VA-Leitung konzentrisch dekremental. Rechts: Atriale Extrastimulation – dekrementales AH, fixiert kurzes HV-Intervall, keine Änderung im QRS.


Keywords: EPSKardiologie
 
 
Wenckebach-Verhalten
Abbildung 3: Wenckebach-Verhalten. Inkrementelle atriale Stimulation (CL 260 ms) resultiert in progressiver Zunahme des AH-Intervalls bis zum Ausfall der Vorhofüberleitung. Nur minimale frequenzabhängige Änderungen der QRS-Komplexe durch leichte Rechtsverspätung.


Keywords: KardiologieWenckebach-Verhalten
 
 
Para-His-Pacing
Abbildung 4: Para-His-Pacing. QRS bei His-Bündel-Stimulation ähnlich wie im SR (links). Unabhängig vom Output kein breiter Kammerkomplex erzielbar, daher immer kurzes Stim-A-Intervall (rechts).


Keywords: KardiologiePara-His-Pacing
 
 
JR - EKG
Abbildung 5: Junktionaler Rhythmus (JR). Im Vergleich zum SR zeigt sich im JR keine Änderung der Präexzitation (links: Oberflächen- EKG; rechts: intrakardiales EKG).


Keywords: EKGJunktionaler RhythmusKardiologie
 
 
Adenosin-Test
Abbildung 6: Adenosin-Test. Die Bolus-Gabe von 6 mg resultiert in einem nodalen 2:1-Block, die geleiteten Schläge zeigen ein prolongiertes AH-Intervall ohne Änderung der Präexzitation.


Keywords: AdenosinEKGKardiologie
 
 
EPU-Katheter
Abbildung 7: (A): EPU-Katheter in RAO-Projektion. (B): Schematische Darstellung des FV-Traktes (Isolationsdefekt des His bzw. proximalen rechten Bündels, grüner Pfeil) mit entsprechenden intrakardialen Ableitungen. (C): Elektroanatomisches Map des FV-Traktes (Pfeil) mit frühester ventrikulärer Aktivierung (weiß) im Bereich des distalen His-Bündels deutlich vor dem RVA (violett).


Keywords: EPUKardiologieKatheterRAO
 
 
 
copyright © 2003–2022 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Datenschutz | Impressum
 
Werbung