Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Wahnschaff F, Guenther A, Koch A, Kalff R, Waschke A
Hypophyseninfarkt aufgrund eines Hypophysenadenoms mit konsekutiver Kompression beider Arteriae carotis interna: Erfahrungen, Pathophysiologie, Therapie
Journal für Neurologie, Neurochirurgie und Psychiatrie 2013; 14 (4): 195-199

Volltext (PDF)    Praxisrelevanz    Übersicht   

Abb. 1: Hypophysenadenom Abb. 2: Hypophysenadenom Abb. 3: Hypophysenadenom Aktuelles Bild - Abb. 4a-b: Hypophysenadenom Abb. 5a-d: Hypophysenadenom Abb. 6: Hypophysenadenom Abb. 7: Hypophysenadenom Zum letzten Bild
Abbildung 4a-b: Hypophysenadenom
Duplexsonographie vor Steroidgabe. (a) Linker Karotissiphon mit einer Minderung der diastolischen Flusskomponente. (b) M2-Segment der linken Arteria cerebri media mit poststenotischem Restfluss.
 
Hypophysenadenom
Vorheriges Bild Nächstes Bild   


Abbildung 4a-b: Hypophysenadenom
Duplexsonographie vor Steroidgabe. (a) Linker Karotissiphon mit einer Minderung der diastolischen Flusskomponente. (b) M2-Segment der linken Arteria cerebri media mit poststenotischem Restfluss.
 
copyright © 2003–2021 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Datenschutz | Impressum
 
Werbung