Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Pfabe FP, Boczar T
Das Endoleak Typ II nach EVAR Prognose, natürlicher Verlauf und Therapie // The endoleak type II according to EVAR, prognosis, natural course and therapy
Zeitschrift für Gefäßmedizin 2022; 19 (2): 6-13

Volltext (PDF)    Summary    Praxisrelevanz    Übersicht   

Abb. 1: Arteria mesenterica superior Aktuelles Bild - Abb. 2: DSA-Technik Abb. 3: Endoleak Typ II Abb. 4: Arteria mesenterica superior Abb. 5: Arteria mesenterica inferior Abb. 6: Coil-Implantation Abb. 7: CTA Zum letzten Bild
Abbildung 2: DSA-Technik
Selektive Gefäßdarstellung in DSA-Technik. Riolan-Anastomose (1), AMI (2), Nidus (3). (a): Ausbildung eines sekundären Endoleaks Typ IIA (3) durch retrograde Zirkulation über die AMI, die über die Riolan-Anastomose mit der AMS kommuniziert. Der Ursprung der AMI ist durch einen roten Pfeil gekennzeichnet; (b): Verschluss des Nidus durch Coil-Implantation im Ursprungsbereich der AMI (roter Pfeil); Ausschaltung des Endoleaks Typ IIA unter Erhalt der AMI-Perfusion über die Riolan-Anastomose.
 
DSA-Technik
Vorheriges Bild Nächstes Bild   


Abbildung 2: DSA-Technik
Selektive Gefäßdarstellung in DSA-Technik. Riolan-Anastomose (1), AMI (2), Nidus (3). (a): Ausbildung eines sekundären Endoleaks Typ IIA (3) durch retrograde Zirkulation über die AMI, die über die Riolan-Anastomose mit der AMS kommuniziert. Der Ursprung der AMI ist durch einen roten Pfeil gekennzeichnet; (b): Verschluss des Nidus durch Coil-Implantation im Ursprungsbereich der AMI (roter Pfeil); Ausschaltung des Endoleaks Typ IIA unter Erhalt der AMI-Perfusion über die Riolan-Anastomose.
 
copyright © 2000–2024 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Datenschutz | Impressum
 
Werbung