Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Barbieri F, Adukauskaite A, Senoner T, Rubatscher A, Schgör W, Stühlinger M, Pfeifer B, Bauer A, Hintringer F, Dichtl W
Kardiale Resynchronisationstherapie (CRT) // Cardiac Resynchronisation
Journal für Kardiologie - Austrian Journal of Cardiology 2021; 28 (3-4): 87-92

Volltext (PDF)    Summary    Übersicht   

Zum ersten Bild Abb. 1: Ablate und Pace Therapiekonzept Abb. 2: Vena anonyma Abb. 3: Sonde Abb. 4: Sonde Aktuelles Bild - Abb. 5: Sonde Abb. 6: Stimulationselektrode Abb. 7: DDDR-Herzschrittmacher
Abbildung 5: Sonde
Vierpolige linksventrikuläre Sonde in lateraler Position (LAO-Projektion) im Rahmen einer CRT-D-Implantation. Bei adäquater Sinusknotenfunktion wird eine VDD-ICD-Elektrode (Biotronik Plexa proMRI S DX 65/17) verwendet, sodass mit nur 2 Elektroden das Auslangen erreicht werden kann. Die beiden Pole für die Wahrnehmung der Vorhofaktivität sind mit einem roten Kreis markiert.
 
Sonde
Vorheriges Bild Nächstes Bild   


Abbildung 5: Sonde
Vierpolige linksventrikuläre Sonde in lateraler Position (LAO-Projektion) im Rahmen einer CRT-D-Implantation. Bei adäquater Sinusknotenfunktion wird eine VDD-ICD-Elektrode (Biotronik Plexa proMRI S DX 65/17) verwendet, sodass mit nur 2 Elektroden das Auslangen erreicht werden kann. Die beiden Pole für die Wahrnehmung der Vorhofaktivität sind mit einem roten Kreis markiert.
 
copyright © 2003–2021 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Datenschutz | Impressum
 
Werbung