Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Popper H
Die E-Zigarette, die Alternative zum Zigarettenrauchen? // E-cigarette as alternative to cigarette smoking
Journal für Pneumologie 2021; 9 (1): 5-9

DFP/CME-Akademie der Ärzte
DFP/CME-Akademie der Ärzte
Volltext (PDF)    Summary    Übersicht   

Aktuelles Bild - Abb. 1: E-Zigarette Abb. 2: DAD - EVALI Abb. 3: DAD - EVALI Abb. 4: Lipidpneumonie - EVALI Abb. 5: AFOP Abb. 6: Eosinophilenpneumonie Abb. 7: BAL - Lipidpneumonie Zum letzten Bild
Abbildung 1: E-Zigarette
Aufbau der E-Zigarette: Batterie, Atomisierer, Flüssigkeitsreservoir mit Flüssigkeit; die vierte Generation der E-Zigarette (Pod oder Pod-Mods) hat eine Temperaturkontrolle, einstellbare Stromstärke und einen elektrischen Widerstand, wodurch das erzeugte Aerosol variabel eingestellt werden kann. Der Hub über das Mundstück aktiviert einen Airflow-Sensor, der ein Erhitzen des Atomizers induziert, gefolgt von der Erzeugung eines Aerosols. Einige Typen haben einen Schalter für Batterie und Atomizer.
 
E-Zigarette
Vorheriges BildNächstes Bild   


Abbildung 1: E-Zigarette
Aufbau der E-Zigarette: Batterie, Atomisierer, Flüssigkeitsreservoir mit Flüssigkeit; die vierte Generation der E-Zigarette (Pod oder Pod-Mods) hat eine Temperaturkontrolle, einstellbare Stromstärke und einen elektrischen Widerstand, wodurch das erzeugte Aerosol variabel eingestellt werden kann. Der Hub über das Mundstück aktiviert einen Airflow-Sensor, der ein Erhitzen des Atomizers induziert, gefolgt von der Erzeugung eines Aerosols. Einige Typen haben einen Schalter für Batterie und Atomizer.
 
copyright © 2003–2022 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Datenschutz | Impressum
 
Werbung