Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Wess O
Physikalische Grundlagen der extrakorporalen Stoßwellentherapie
Journal für Mineralstoffwechsel & Muskuloskelettale Erkrankungen 2004; 11 (4): 7-18

Volltext (PDF)    Summary    Übersicht   

Zum ersten Bild Abb. 3: Stoßwelle - Elektrodenspitzen Abb. 4a: Elektrodydraulische Stoßwelle - Funkenentladung Abb. 4b: Sphärische Stoßwelle - Funkenentladung Aktuelles Bild - Abb. 5: Elektrohydraulische Stoßwellenerzeugung Abb. 6: Stoßwellenfokussierung Abb. 7: Stoßwelle - Irreguläre Funkenentladung Abb. 8: Elektrohydraulischer Stoßwellengenerator Zum letzten Bild
Abbildung 5: Elektrohydraulische Stoßwellenerzeugung
Amerikanisches Patent (Rieber) von 1951. Es zeigt bereits das Prinzip der elektrohydraulischen Stoßwellenerzeugung und die geplante Anwendung auf biologische Gewebe.
 
Elektrohydraulische Stoßwellenerzeugung
Vorheriges Bild Nächstes Bild   


Abbildung 5: Elektrohydraulische Stoßwellenerzeugung
Amerikanisches Patent (Rieber) von 1951. Es zeigt bereits das Prinzip der elektrohydraulischen Stoßwellenerzeugung und die geplante Anwendung auf biologische Gewebe.
 
copyright © 2000–2024 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Datenschutz | Impressum
 
Werbung